p.eng header image 2

BEHARRLICH NACHGEHAKT

08.11.2013 von Petrina Engelke

Egotreffen für die Gastroszene: “Time” hat die “Goods of Food” gekürt, komplett mit “Familienstammbaum” und so weiter. Weibliche Küchenchefs kommen da aber nicht in den Olymp. Hillary Dixler kam das zu recht seltsam vor. Für das Online-Magazin Eater.com fragte sie bei Redakteur Howard Chua-Eoan nach – und schaffte damit ein herrliches Beispiel dafür, was Beharrlichkeit in Interviews bedeutet. Und wie eine wasserdichte Vorbereitung und tiefe Fachkenntnis ein Interview vorantreiben können.

Nachlesen? Bitteschön!

Tags:   · · Keine Kommentare

0 Antworten bisher ↓

Die Kommentare sind geschlossen. Wie Ruhrgebietsbuden nach 22 Uhr.