p.eng header image 2

Vergessene Fragen: INTERVIEWS ÜBER INTERVIEWS

03.04.2014 von Petrina Engelke

Wir recherchieren, finden Blickwinkel, denken an Leserinnen und Leser, feilen an Fragen, lassen uns überraschen und hinterfragen hinterher, wie gut wir beim Interviewen waren. Nur eine Frage fehlt: Wie sehen eigentlich die Interviewten all diese Interviews? Genau danach hat nun Kerstin Petermann gefragt.

Sie beschäftigt sich auf gleich zwei Arten mit der hohen Kunst des Fragenstellens: Erstens interviewt Kerstin Petermann Bands wie Teenage Fanclub und Belasco für Magazine wie Intro. Zweitens tummelt sie sich in akademischen Kreisen – und ihre Leidenschaft für Interviews brachte sie auf ein Thema für die Doktorarbeit.

Wer Kerstin Petermann dabei über die Schulter blicken will, wie sie beide Jobs verbindet, sollte mal in ihrem – kostenlosen! – E-Book schmökern. Darin spricht sie unter anderem mit Musikern von Tocotronic und Die Sterne über Interviews – und analysiert das Thema am Schluss wissenschaftlich.

“Interviews über Interviews: zwischen O-Ton und ‘Ist doch so, oder?’” von Kerstin Petermann bei Amazon

Über ihre eigenen Interviews, wissenschaftliche Analysen und ihre letzten Konzertbesuche bloggt sie übrigens auch, und zwar als Peterfrau.

Tags:   · Keine Kommentare

0 Antworten bisher ↓

Die Kommentare sind geschlossen. Wie Ruhrgebietsbuden nach 22 Uhr.